Sprachen

Resize Text

+A A -A

Change Colors

Sie sind hier

Inklusive Bildung

 

KONTEXT

Artikel 24 des UN-Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-BRK) erkennt das Recht von Menschen mit Behinderungen auf Bildung ohne Diskriminierung vollständig an. Das Recht auf Bildung ist dafür entscheidend, Menschen mit Behinderungen zu ermöglichen, ihr menschliches Potential auszuschöpfen und sich in einer freien Gesellschaft wie alle anderen zu beteiligen.
 
Darum verpflichtet das UN-Übereinkommen die Vertragsstaaten dazu, sicherzustellen, dass:

  • Erwachsene sowie auch Kinder nicht aufgrund einer Behinderung vom allgemeinen Bildungssystem ausgeschlossen werden;
  • Menschen mit Behinderungen auf der gleichen Grundlage wie andere in ihrer Gemeinschaft Zugang zu Bildung haben;
  • Angemessene Ausstattung für die Bedürfnisse der Einzelnen zur Verfügung steht;
  • Menschen mit Behinderungen die erforderliche Unterstützung bekommen, um eine effektive Bildung zu erhalten;
  • Individualisierte Unterstützungsmaßnahmen in Umgebungen, die akademische und soziale Entwicklung fördern, bereitgestellt werden.

 

STÄNDIGER AUSSCHUSS DER BILDUNG

Die EASPD glaubt, dass das Recht auf Bildung für alle von grundlegender Bedeutung für den Aufbau einer integrativen Gesellschaft ist. Wir haben einen Ständigen Ausschuss (SA) für Bildung eingerichtet, in dem wir das gesammelte Know-how unserer Mitglieder und Kontakte nutzen können. Dadurch soll die Entwicklung eines offenen Bildungssystems gefördert werden, in welchem jeder sein Potenzial nutzen kann.

Der SA für Bildung hat folgende Hauptaufgaben:

  • Expertise sammeln, um die Politik- und Forschungspfeiler der EASPD zu vereinbaren;
  • die relevanten Themen auf europäischer Ebene auf eine proaktive Weise zu verfolgen;
  • im Auftrag des EASPD-Vorstands als schnelle Eingreiftruppe und als Sprecher der EASPD gegenüber der Europäischen Kommission zu fungieren;
  • dem Informationsfluss zu Themen, die auf nationaler oder regionaler Ebene als wichtig identifiziert werden, mehr europaweite Aufmerksamkeit zu verschaffen (oder umgekehrt);
  • sich diesen Aufgaben zu widmen und sich dabei auf die drei Pfeiler Einfluss, Information und Innovation stützen.

 

UNSERE ARBEIT

Projekte:
Kurse:

KONTAKT

Timothy Ghilain, Policy Officer
+32 2 233 77 23